Broer Cross-cultural Management
BCCM - Profis in interkulturellem Management

Antworten auf häufige Fragen

Warum ist sind offene Trainings vorteilhaft?

Zeit ist ein knappes Gut, gerade für Manager mit internationaler Verantwortung. Daher ist der Wunsch nach inhaltlich und zeitlich individuell zugeschnittenen Seminaren sehr zu verstehen. Und dennoch ist die Teilnahme an einem offenen Training die bessere Alternative, jedenfalls in den meisten Fällen.

Trainings für den Erfolg im internationalen Geschäft thematisieren kulturelle Selbstverständlichkeiten, also Normalfälle in internationalen Kooperationen. Es ehrt die BCCM-Trainer, dass man ihnen zutraut, auf der Basis ihrer umfangreichen Erfahrung diese Normen kulturgeprägten Handelns korrekt aufzeigen zu können. Dennoch bleibt in individuellen Trainings letztlich nicht überprüfbar, ob die beschriebenen fremdkulturellen Handlungslogiken nicht doch eher am Rande der Normalität zu finden sind. Der Austausch mit anderen Teilnehmern, die regelmäßig ganz ähnliche Annehmlichkeiten und Schwierigkeiten im Umgang mit ihren fremdkulturellen Kollegen erleben, lässt einen erweiterten Erfahrungsschatz entstehen, der die Regelmäßigkeiten umso deutlicher konturiert.

Natürlich könnten die BCCM-Trainer von ebenso vielen ähnlichen Situationen mit mehr oder weniger gelungenen Verhaltensweisen berichten. Dennoch erhalten die Inhalte des Seminars in der Wahrnehmung der Teilnehmer eine höhere Wertigkeit, sobald sie erkennen, dass andere Manager aus anderen Branchen auf dieselben fremdkulturellen Handlungslogiken stoßen.

Muß erwähnt werden, dass sich die Teilnahme an einem offenen Training auch aus Kostengründen empfiehlt? Die regelmäßig stattfindenden offenen Trainings erleichtern darüber hinaus die Terminfindung.

<< Zurück
FAQ
Copyright (C) 2007 BCCM