Broer Cross-cultural Management
BCCM - Profis in interkulturellem Management

Business Compass Frankreich

Kooperationsseminare zu Frankreich
BCCM stärkt seine Europa-Expertise

Business-Compass Frankreich: Die französische Business-Kultur zu kennen verschafft Vorteile in der Kooperation.Die Kooperation mit französischen Kollegen und Geschäftspartnern könnte in vielen Fällen reibungsloser verlaufen. Wer weiß, wie französische Firmen intern funktionieren, wird leichter Erfolge erzielen mit Partnern in Frankreich.

Die Handlungsspielräume und Motiva- tionen der französischen Kollegen genau zu kennen, ist aber nach wie vor ein entscheidender Wettbewerbsvorteil, den sich jeder Manager des deutsch- französischen Geschäfts sichern sollte. Denn erst im reibungsarmen Zusammenspiel kann sich ein optimaler Erfolg einstellen.

Die BCCM-Methode mit cross-cultural mindsets ist bestens geeignet, für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit französischen Partnern zu qualifizieren. Cross-cultural mindsets zeigen auf, mit welchen Arbeitsweisen und mit welchen Vorstellungen französische Mitarbeiter gewohnt sind, berufliche Erfolge herbeizuführen. BCCM-Seminare vermitteln also das handlungsorientierte Wissen für eine effiziente Zusammenarbeit mit französischen Partnern. Andere Seminare mögen beschreiben, wie Franzosen 'sind'. Im Kooperationsseminar "Business Compass Frankreich" bringen Sie Ihr Wissen auf den neuesten Stand, wie französische Fach- und Führungskräfte handeln. Sie erwerben Handlungssicherheit für ein geschicktes und effizientes gemeinsames Handeln mit französischen Partnern.

Das Seminar "Business Compass Frankreich" qualifiziert Sie, eigene Anliegen gemeinsam mit französischen Partnern effizient voranzutreiben, und steigert die Freude an deutsch-französischen Kooperationen.

"Business Compass Frankreich" Nützliches Wissen für das Frankreichgeschäft

Intensiv-Seminar für Fach- und Führungskräfte

Das Praxisbeispiel:

Unser französischer Standort läuft bestens

„Frankreich läuft prima!“, bestätigte ein Teilnehmer einer Diskussion im Kreise weltgewandter Führungskräfte. Solche erfreulichen Schilderungen hatte BCCM schon eine Weile nicht mehr gehört, ächzen doch viele französische Produktionsstandorte unter verpassten Produktivitätsverbesserungen seit Einführung des EURO. Auf BCCM- Nachfrage erklärte dieser Geschäftsführer die Situation am französischen Standort genauer. Die Diskussionsteilnehmer erfuhren Erstaunliches.

Denn ganz so rosig sah die Lage dann doch nicht aus, obwohl das Ergebnis glänzt. Tatsächlich unterhält die Firma in Frankreich mehrere Standorte, die vor einiger Zeit allesamt geschlossen werden sollten. Doch dann rechneten die französischen Geschäftsführer ihren deutschen Eigentümern vor, wie teuer das Schließen eines Standorts wird aufgrund beschäftigungsfreundlicher Arbeitsgesetze in Frankreich. Abfindungen und weitere gesetzliche Zahlungen summierten sich höher als die Alpen. Der sinnlose Einsatz von Liquiden Mitteln erschien den deutschen Eigentümern unerträglich. Die Lage verlangte eine andere Lösung, die sich schließlich auch fand.

Mit großem Mut investierten die deutschen Eigentümer lieber einen großen Teil der ansonsten fälligen Abfindungen in die Modernisierung eines Standortes, auf den die Aktivitäten der anderen französischen Standorte nach und nach übergehen sollten. „Die Produktion in Frankreich gilt nun als Vorzeigestandort, der alle unsere Kunden beeindrucken kann.“ Das Bewusstsein, mit der neuen Produktion nicht nur auf Weltniveau zu produzieren, sondern Weltspitze zu sein, war ein riesiger Motivationsschub der französischen Mitarbeiter. Der Standort hat die erhoffte Produktivität und Lukrativität erreicht.“ Besonders beeindruckend sei der förderliche Wettbewerb mit anderen globalen Produktionsstätten, da die französische Mannschaft nun alles daran setzte, die Führungsposition zu verteidigen. „Nach der Modernisierung reagiert das gleiche Management plötzlich viel bereitwilliger auf Änderungsvorschläge aus unserer Zentrale in Deutschland.“ Der Effekt ist also durchaus nachhaltig und nachhaltig einträglich.

Nicht viele Firmen machen so positive Erfahrungen mit französischen Standorten. Nicht alle Firmen wissen, wie schlagkräftig der Hebel Kreativität in Frankreich ist. Von klein auf lernen Franzosen immer dann Höchstleistungen zu erbringen, wenn Kreativität gefordert wird. Leider ist aber auch in den Firmen, die diese erfolgversprechende Strategie verfolgen, eine effiziente Umsetzung in der Zusammenarbeit mit französischen Kollegen und Partnern nicht sichergestellt. Die Umsetzung bedarf der Übung, denn französische Führungskräfte sind die deutsche Zielorientierung nicht gewohnt. Es lohnt also in Restrukturierungsphasen die deutschen Führungskräfte auf einem Seminar wie „Business Compass Frankreich“ ein geschicktes Kombinieren deutscher und französischer Vorgehensweisen am Arbeitsplatz üben zu lassen. Teilnehmer lernen erfolgversprechende und bewährte Verfahren kennen, deutsch-französische Projekte zum Erfolg zu führen.

Zu viele Firmen haben ihren französischen Standort mit hohen Kosten aufgegeben. In sehr vielen Fällen wäre mit beschränktem Mittelaufwand ein kostengünstiger Weg zu wettbewerbsfähigen Produktionen möglich gewesen, ist sich das BCCM-Frankreich-Team sicher. Vorraussetzung dafür ist aber ein profundes Verständnis der Handlungsspielräume am französischen Markt und das Beherrschen der französischen Managementklaviatur. Ein Training kann ein wichtiger Meilenstein für den Erwerb der erforderlichen Qualifikationen sein. Französischkenntnisse allein reichen meist nicht aus.



<< Zurück

Seminare
Copyright (C) 2007 BCCM